Dr. phil. Sara Dainese

Sara Dainese ist Psychologin und eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin und seit 2009 klinisch tätig. Nach dem Studium mit Schwerpunkt Klinische Psychologie verbrachte sie ein halbes Jahr als Forschungspraktikantin an der Harvard University (Affective Neuroscience Laboratory). Durch ihr Doktorat an der Universität Zürich zum Thema Stress in der Schwangerschaft und die Auswirkungen auf Mutter und Kind und ihre ehemalige Tätigkeit als Konsiliarpsychologin im Bereich Geburtshilfe und Neonatologie verfügt sie über ein breites Fachwissen in Bezug auf Schwangerschaft und Elternschaft.

Durch ihre mehrjährige Tätigkeit in der Unfallrehabilitation ist Sara Dainese versiert in den Bereichen Psychosomatik, somatopsychische Störungen, chronischen Schmerzen sowie Trauma- und Stressfolgestörungen nach Unfällen sowie Versicherungsmedizin. Als ehemalige Führungsperson  mit entsprechenden Fortbildungen berät sie zudem im Bereich Führung und Management.

Mit viel Erfahrung in Kognitiver Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin sowie regelmässigen Fortbildungen in diversen psychotherapeutischen Richtungen ist für Sara Dainese ein klientenspezifischer, methodenübergreifender Ansatz zentral, wobei die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachpersonen wichtig ist.

Klinische Tätigkeit

  • Psychotherapeutin in der Praxis Psychologie Anderegg
  • Delegierte Psychotherapeutin in einer grossen Gruppenpraxis in Zürich mit zwei Standorten, später mit Führungsfunktion
  • Klinische Psychologin in der Rehaklinik Bellikon, später dort auch Rehamanagerin
  • Psychotherapeutin in Weiterbildung am Ambulatorium des Lehrstuhls für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Zürich
  • Konsiliarpsychologin auf den Abteilungen für Geburtshilfe und Neonatologie am Universitätsspital Zürich

Werdegang

  • Weiterbildung zur eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin an der Universität Zürich in Kognitiver Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin
  • Doktorandin im vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) geförderten Projekt zu Stress in der Schwangerschaft und den Auswirkungen auf Mutter und Kind, Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Zürich (Prof. Dr. rer. nat. Ulrike Ehlert, Prof. Dr. med. Roland Zimmermann)
  • Sechs Monate Forschungspraktikatin an der Harvard University im Bereich Affektive Neurowissenschaften (Diego A. Pizzagalli, Ph.D., John and Ruth Hazel Associate Professor of the Social Sciences)
  • Lizenziat (Äquivalent zum Master of Science in Psychologie) im Hauptfach Psychologie mit Nebenfach Psychopathologie des Erwachsenenalters und Sozial- und Präventivmedizin, Universität Zürich

Lehre/Vortragstätigkeit

  • Während des Doktorats an der UZH: Seminare in den Bereichen Verhaltensmedizin, Therapiekonzeption und Bildgebende Verfahren (Masterstufe Psychologie) sowie Supervision und Anleitung der studentischen Tutoren des interaktiven Proseminars (Assessmentjahr Psychologie)
  • Vorträge für Fachpersonen wie z.B. Psychologen, Psychotherapeuten, Ärzte, Apotheker und Physiotherapeuten zu psychologischen Fachthemen (u. a. Stress in der Schwangerschaft, Psychologische Faktoren in der somatischen Rehabilitation, psychotherapeutische Herangehensweisen beim Reizdarmsyndrom, Haut und Psyche, salutogenetische Faktoren im mittleren Lebensalter) und im Managementbereich